Tipps gegen Heuschnupfen

Die Heuschnupfen-Saison beginnt. Gegen Heuschnupfen kann man sich wehren, indem man die Überreaktion des Körpers mit Antihistaminika blockiert oder indem man den Pollen möglichst ausweicht. Tipps dazu vom Allergiezentrum Schweiz.

Pollen ist wieder in der Luft.
Bildlegende: Pollen ist wieder in der Luft. Colourbox

Wer seine Pollenallergie ein für alle Mal loswerden will, muss sich auf eine jahrelange Desensibilisierungstherapie einstellen. Für die Pollenflugsaison 2014 ist es dafür zu spät. Drum bleibt den Betroffenen nur, die Heuschnupfensymptome möglichst zu lindern und sich von Pollen fernzuhalten.

Die Symptome bekämpft man mit Antihistaminika. Diese blockieren die Botenstoffe, die dem Körper eine «Pollentattacke» melden. Ohne Pollenallarm muss der Körper weniger mit Entzündung von Nase, Haut und Augen reagieren.

Pollen sollte man möglichst aussperren. Also Fenster geschlossen halten, staubsaugen mit Pollenfilter, Wäsche nicht draussen trocknen und jeden Abend die Haare waschen.

Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: Anne-Käthi Zweidler