Tipps gegen trockene Augen

Trockene Augen sind die häufigste Augenerkrankung überhaupt. Zwischen 30 und 40 Prozent der Gesamtbevölkerung leiden zeitweise an trockenen Augen. Die Zahl der Betroffenen steigt mit zunehmendem Alter: Ab 50 ist fast jeder Zweite, ab 70 fast jeder davon betroffen.

Wer bei trockenen Augen keine Tropfen verwenden will, kann mit Lidrandhygiene trockene Augen verhindern.
Bildlegende: Wer bei trockenen Augen keine Tropfen verwenden will, kann mit Lidrandhygiene trockene Augen verhindern. Colourbox

«Der häufigste Grund für trockene Augen ist nicht etwa zu wenig Tränenflüssigkeit, sondern ein zu geringer Fettanteil in der Tränenflüssigkeit», sagt SRF-Ratgeber-Arzt Felix Huber. Ist der Fettanteil zu gering, verdunstet die Flüssigkeit zu schnell und die Augen werden trocken.

Grund für den Fettmangel sind verstopfte Drüsen im Augenlid. Diese könnte man selber zu Hause entstopfen. Die Lidrandhygiene ist jedoch nicht sehr einfach, weshalb die meisten Patienten doch lieber zu Augentropfen greifen.

Wie die Lidrandhygiene funktioniert, was man sonst noch gegen trockene Augen tun kann und was man beim Kauf von Augentropfen beachten muss, Felix Huber gibt im «Ratgeber» Tipps.

Moderation: Stefan Kohler, Redaktion: Brigitte Wenger