Tomaten richtig pflegen

Zentral für das gute Gedeihen der Tomaten ist ein sonniger Platz im Garten oder auf dem Balkon. Die weitaus meisten Tomaten sind in einem Tomatenhaus am besten geschützt und aufgehoben. Fehlt ein Tomatenhaus, dann müssen sie zumindest vor Regen geschützt sein, zum Beispiel unter einem Vordach.

Kleine Tomaten an einem Strauch.
Bildlegende: Für Anfänger: Kleine Tomaten sind leichter zu pflegen. Colourbox

Die Ratgeber-Gartenfachfrau rät:

  • für Anfänger eignen sich kleine Sorten, zum Beispiel Cherrytomaten, weil die weniger heikel als Fleischtomaten sind
  • Nässe bedeutet Gefahr durch Braunfäule. Deshalb regelmässig, aber nicht übermässig, giessen
  • die untersten Blätter abschneiden, damit die Pflanze nicht von Pilzen befallen wird
  • Seitentriebe abschneiden. Das stärkt die Früchte
  • regelmässig düngen, mit einem biologischen Dünger

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Jürg Oehninger