Tüüdaa! – Das richtige Verhalten gegenüber der Ambulanz

Wenn die Ambulanz mit Sirene und Blaulicht kommt, gibt es klare Regeln für Autofahrer. Ein Experte sagt, wie man sich richtig verhält. Wussten Sie, dass man sogar ein Rotlicht überrollen soll?

Ambulanz kommt mit Blaulicht.
Bildlegende: Was tun wenn die Ambulanz kommt? Viele Autofahrer sind unsicher. Keystone

Laut Roland Portmann von «Schutz und Rettung Zürich» wissen viele Autofahrerinnen und Autofahrer nicht, wie sie reagieren sollen, wenn sich ihnen ein Einsatzfahrzeug mit Blaulicht und Sirene von hinten nähert. Dadurch bleiben Rettungsfahrzeuge vor allem in den Städten oft im Stau stecken.

Der Experte empfiehlt folgendes Verhalten: 

  • Dem Rettungsfahrzeug mit dem Blinker signalisieren, dass man es gesehen hat und bei nächster Gelegenheit Platz machen wird.
  • Ausweichen und anhalten an einer Stelle, wo das Rettungsfahrzeug vorbeifahren kann. Also nicht z.B. bei einer Verkehrsinsel oder einer Baustelle.
  • Rotlicht wenn nötig vorsichtig überrollen, dabei auf den Gegenverkehr achten. Falls eine Busse eintreffen sollte, Kontakt mit der zuständigen Polizeistelle aufnehmen.
  • Wenn nötig aufs Trottoir ausweichen, dabei auf Velos und den Fussverkehr achten.
  • Bei Stau genügend Platz zum vorderen Fahrzeug lassen, um eine Gasse bilden zu können.
  • Grundsätzlich immer eine Gasse bilden: Auf der Normalspur nach rechts ausweichen, auf der Überholspur nach links Richtung Mittelstreifen. Gasse bilden gilt auch für andere Strassen, nicht nur für Autobahnen.
  • Die Einsatzfahrzeuge kommen in der Regel nicht über den Pannenstreifen. Diesen trotzdem freilassen!
  • Nicht nervös und hektisch reagieren, andere und sich selbst nicht gefährden!

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Doris Rothen