TV total - mit einem Beamer

Ideal ist es, wenn im Haushalt bereits digitales Fernsehen vorhanden ist. Dann ist es ein Leichtes, einen Beamer an die Box anzuschliessen und so mit dem Bildsignal zu versorgen, um seine Lieblingsserien, ein Fussballspiel oder die Samstagabend-Unterhaltung auf einer grossen Leinwand zu geniessen.

Gute HD-ready-Beamer gibt es im Handel bereits ab rund 1500 Franken.

Auf diese Kriterien sollten Sie beim Kauf achten:

  • Helligkeit: 800 Lumen in einem abgedunkelten Raum reichen aus und die Lampe sollte bis zu 5000 Betriebsstunden durchhalten. Beamer mit höheren Lichtwerten können eine kürzere Lebensdauer der Lampe aufweisen. Das fällt ins Gewicht, da Ersatzlampen hunderte von Franken kosten.
  • Kontrast: Je höher der Kontrastwert, desto besser. Gut sind Werte ab 2000:1. Das heisst, dass das Schwarz im Vergleich zum reinen Weiss 2000-mal dunkler ist.
  • Lärm: Projektoren besitzen einen Ventilator, der möglichst leise sein soll. Zumutbar sind Werte bis 28 dB.

Wohin soll der Beamer das Bild projizieren? Bei aller Vorfreude auf den ausgewählten Beamer nicht vergessen, dass die meisten Wohnungswände ungeeignet sind als Projektionsfläche. Deshalb beim Budget eine Leinwand einkalkulieren. Teure Luxusleinwände mit Motorantrieb kosten schnell so viel wie der Beamer selber. Internetshops bieten aber günstige und gute Leinwände an, die je nach Grösse 200 bis 500 Franken kosten.

Autor/in: Reto Widmer