Vom Essigsöckli bis zum Zwiebelwickel

Essigsöckli senken das Fieber. Zwiebel-, Quark- oder Kartoffelwickel helfen bei Husten, Bronchitis, Hals- und Ohrenweh. Wickel lindern aber auch Gelenkschmerzen, akute oder chronische, und Verspannungen. 

Wickel sind ein altes Hausmittel. Aber sie werden auch in der modernen Medizin mit Erfolg eingesetzt. Eine Umfrage in einem Spital hat gezeigt, dass 70% der Patienten, nach der Behandlung mit einem Wickel eine deutliche oder sehr deutliche Verbesserung ihres Zustandes wahrgenommen haben.

Wickel sind einfach in der Anwendung und ein Grossteil der Zutaten sind in jedem Haushalt vorrätig. Trotzdem aber muss man einige Grundbegriffe kennen, wenn man erfolgreich  mit Wickeln den Heilungsprozess unterstützen will. Die Pflegefach- und Wickelfachfrau Madeleine Ducommun-Capponi weiss, wie man es richtig macht.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Brigitt Flüeler