Wann welcher medizinische Check-up?

Vorsorgeuntersuchungen mögen beruhigend wirken, wenn das Resultat positiv ist. Sie sind zum Teil aber auch umstritten: Zu häufig, zu schädlich, zu teuer. Welche Check-ups, in welchem Lebensalter empfiehlt der Hausarzt? Bei welchen sollte man vorsichtig sein?

Röntgenbilder einer Brust
Bildlegende: Wie häufig und ab welchem Alter soll eine Mammographie, also ein spezielles Röntgenbild der Brust, gemacht werden? colourbox.com

Mammographie, Gebärmutterhalsabstrich, Blutdruckmessung, Prostatakrebs-Check, Blutzuckerabklärungen: Dank Vorsorgeuntersuchungen können Erkrankungen zum Teil rechtzeitig erkannt und behandelt werden. Die Diagnosen können einen Patienten aber auch unnötig verunsichern und unnötige Eingriffe mit sich ziehen.

Bei erhöhten Risiken für bestimmte Krankheiten sind hingegen regelmässige Untersuchungen nötig. Solche Risikokonstellationen liegen etwa vor, wenn in der Familie gewisse Krankheiten aufgetreten sind, von denen man weiss, dass sie familiär gehäuft vorkommen, sagt SRF-Arzt Thomas Kissling.

Redaktion: Christine Schulthess