Wenn die Schilddrüse unter- oder überfunktioniert

Medizin

Die Schilddrüse regelt beim Erwachsenen den Stoffwechsel. Sie ist Gas und Bremse zugleich. Arbeitet sie zu viel, spricht man von einer Überfunktion, ist sie verlangsamt handelt es sich um eine Unterfunktion. Beide Fehlfunktionen gehören ärztlich behandelt.

Mann adipoes mit Wecker muede
Bildlegende: Gewichtszunahme und Müdigkeit können ein Indiz für eine Unterfunktion der Schilddrüse sein. Colourbox

Thomas Kissling, SRF-Ratgeber Hausarzt zur Schilddrüse:

  • Eine Überfunktion äussert sich unter anderem durch: Zittern, Gewichtsverlust und Herzrasen.
  • Eine Unterfunktion zeigt sich in: Gewichtszunahme, Müdigkeit und einem stark verlangsamten Stoffwechsel.
  • Unser Speisesalz ist mit Jod angereichert. Insoweit sind wir mit genügend Jod ausgestattet. Jod ist gut für die Schilddrüse. Das Jod in unserem Salz ist aber vielmehr zur Prävention von Kropferkrankungen beigemengt.
  • Präventiv lässt sich nichts für die Schilddrüse tun. Leidet man aber unter einer Fehlfunktion, so kann eine medikamentöse Behandlung helfen. Allenfalls muss mittels einer Operation einer Überfunktion begegnet werden.

Moderation: Christina Lang, Redaktion: Regula Zehnder