Wer auffällt, ist im Strassenverkehr sicherer

Unfälle mit Fussgängern und Velofahrer nehmen gerade in der Winterzeit wieder zu. Vor allem, wenn die beiden Verkehrsteilnehmer zwischen 16 Uhr und 19 Uhr unterwegs sind. Dann ist das Unfallrisiko dreimal so hoch wie bei Tageslicht.

Wer Lichtrefletoren trägt, erhöt die Sicherheit im Strassenverkehr.
Bildlegende: Keystone Dunkle Kleider in der Dämmerung tragen ist gefährlich!

Weil wir in den Wintermonaten meist dunkle Kleidung tragen, haben Autofahrer oft Mühe Fussgänger und Velofahrer rechtzeitig zu erkennen. Trägt man nur dunkle Kleider, erkennt ein Autofahrer diese Verkehrsteilnehmer erst auf eine Distanz von rund 25 Meter. Bei heller Kleidung erhöht sich die Distanz auf 40 Meter, bei lichtreflektierenden Materialen sogar auf 140 Meter.

Mit diesen Tipps sorgen Sie für mehr Sicherheit im Strassenverkehr.

Fussgänger

Tragen Sie helle Kleider mit lichtreflektierenden Materialien und Accessoires. Der Autofahrer kann Sie so in der Dämmerung rechtzeitig erkennen. Lichtreflektionen immer an Armen oder Beinen tragen. Durch die Bewegung fallen Sie so besonders auf.

Velofahrer

Das Velo mit Beleuchtung und Reflektoren an den Pedalen ausrüsten. Tragen Sie, wie die Fussgänger, entsprechende Kleider und Lichtreflektionen, die auffallen.

Autofahrer

Passen Sie das Tempo an. In der Dunkelheit fährt man oft viel schneller. Überprüfen Sie regelmässig ihr Sehvermögen und stellen Sie sicher, dass die Autoscheinwerfer gut eingestellt sind und funktionieren.

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Sirio Flückiger