Wie finde ich meinen Sport?

Fit und Gesund

Es ist ein Kreuz mit dem Sport, wenn man ein bisschen ein Sportmuffel ist. Aber wie auf jeden Topf ein Deckel passt, gibt es auch für jeden und jede eine Sportart. Wie man seinen Sport findet, ist gar nicht so schwer.

Mann und Frau springen auf Wiese in die Luft
Bildlegende: Hauptsache man bewegt sich. Auch ein Sportmuffel kann mit seinem Sport glücklich werden. Colourbox
  • Probieren Sie alles mögliche aus. Bei vielen Sportarten ist die erste Stunde eine Schnupperstunde und kostenlos.
  • Haben Sie Mühe, sich zu überwinden, dann suchen Sie nach einem Kurs in der Nähe Ihres Arbeitsplatzes. Dann können Sie direkt nach der Arbeit oder über Mittag trainieren gehen.
  • In einem Kurs (zum Beispiel Zumba, Aerobic oder Aroha) turnen Sie einfach mit und die Instruktorin macht die Übungen vor. Herrlich entspannend.
  • Suchen Sie nach einem Kurs, der auf Ihrem Nachhauseweg ist. Dann gibt es keine Ausrede.
  • Mittlerweile bieten viele Trainingszentren auch Kurse am Sonntag an. Da bleibt dann immer noch genug Zeit zum Faulenzen.
  • Auch in Spitälern kann man Krafträume benutzen. Das ist ideal für Leute, die gesundheitliche Probleme haben und sich nicht recht zum Sport getrauen. Natürlich sind auch Gesunde willkommen.
  • Trainieren Sie mit einer Freundin oder einem Freund, so können Sie sich das Fitnesscenter auch danach aussuchen, dass Sie sich zu den Übungen unterhalten können. Statt Kaffeetrinken den Bizeps stärken.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Regula Zehnder