Wie vermeide ich eine Fehlbehandlung beim Zahnarzt?

Zahnbehandlungen sind meistens unangenehm und teuer. Doch die meisten Leute trauen sich kaum, eine einfachere Behandlung zu verlangen oder gar eine Zweitmeinung einzuholen. Wie man eine gute Zahnbehandlung findet, ist heute Thema im «Ratgeber».

In der Zahnarztpraxis.
Bildlegende: Viele Leute trauen sich nicht, die Meinung des Zahnarztes zu hinterfragen. Das darf man aber. Colourbox

Es ist wichtig, dass man sich beim Zahnarzt wohl fühlt und seinem Können vertraut. Die Schweizerische Patientenstelle gibt folgende Tipps für die Zahnbehandlung:

  • Im Bekanntenkreis oder bei Behörden nach guten Zahnarzterfahrungen fragen.
  • Auf das Bauchgefühl achten: die Chemie zwischen Arzt und Patient muss stimmen.
  • Bei grossen Behandlungen schriftlichen Kostenvoranschlag verlangen.
  • Eventuell etappenweise Sanierung und Ratenzahlung vereinbaren. Kein Kleinkredit!
  • Bei Unsicherheit Zweitmeinung eines unabhängigen Zahnarztes einholen, Röntgenbilder mitnehmen, sie gehören dem Patienten.
  • Sie haben eine zehnjährige Garantie auf Werkstücke wie Kronen, Füllungen, Brücken etc.
  • Im Streitfall vermittelt der Kantonszahnarzt oder die Schlichtungsstelle der Schweizerischen Zahnärzteorganisation.

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Anne-Käthi Zweidler