Wintersachen her, Sommerkleider ade!

Jetzt ist die richtige Zeit, die Sommerkleider zu verstauen und die Wintersachen hervor zu holen. Und es ist auch eine gute Gelegenheit, den vollgestopften Kleiderschrank endlich wieder mal auszumisten.

Turnschuhe, Pullis, verschiedene T-Shirts liegen wild durcheinander auf dem Boden.
Bildlegende: Martina Frischknecht ist Aufräum-Coach: «Viele trennen sich ungern von Kleidern die an vergangene Zeiten erinnern.» Colourbox

Martina Frischknecht alias Frau «Ordnung» zeigt den Leuten zu Hause, wie man im Kleiderschrank die Übersicht behält und sich mühelos von Sachen trennt: «Eine typische Falle ist, wenn ein Kleidungsstück viel Geld gekostet hat. Auch wenn man die teure Hose nie mehr angezogen hat, bleibt sie im Schrank liegen.» Frau «Ordnung» rät: «Augen zu und weg damit!» Vor allem Winterkleider brauchen viel Platz im Schrank.

So bringen Sie Ordnung in ihren Kleiderschrank:

  • Etappenweise vorgehen und jeweils nur ein bis zwei Stunden ausmisten.
  • Nach Art (Pulli oder Hose) und Farbe sortieren.
  • Emotionale Bindung: Auch wenn das T-Shirt an die Jugendzeit erinnert, anprobieren und merken, dass es längst nicht mehr passt.
  • Jede Hose einmal anziehen und wenn sie zwickt oder zu gross ist, fällt es leichter sie wegzugeben.
  • Dicke Winterpullis eher in den oberen Fächern lagern.
  • Leichtere Winterkleider auf Augenhöhe und nach Art und Farbe ordnen.

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Pascale Folke