Wo ist der Puls?

Medizin

Es schlägt und schlägt und schlägt... unser Herz. Messen kann man den Herzschlag am Puls. Doch wo ist der Puls genau? Wie erwischt man ihn? Und wieviel Puls ist gut und normal?

Pulsmessen am Handgelenk
Bildlegende: Der Arzt erwischt ihn auf Anhieb. Für Laien: Mit zwei Fingern in die Kuhle zwischen Sehne und Speiche, also daumenseitig drücken. Bestens im Video weiter unten zu sehen. Colourbox

SRF-Ratgeberarzt Thomas Kissling:

  • Ein «normaler» Ruhepuls bewegt sich bei einem Erwachsenen bei 60 - 90 Schlägen pro Minute.
  • Gut trainierte Sportler haben unter Umständen einen Ruhepuls von 50 Schlägen pro Minute.
  • Je älter man ist, umso tiefer ist der Ruhepuls.
  • Beim Sportler ist der Herzmunskel besser trainiert, weshalb Sportler einen tieferen Ruheplus haben. Mit einem Schlag wird beim Sportler mehr Blut durch den Körper gepumpt. Das Sportlerherz muss also für das gleiche Resultat weniger schlagen.
  • Damit man den Puls am Handgelenk auch wirklich findet: Sehne in der Mitte des Handgelenkes, von dort aus daumenseitig in eine kleine Kuhle rutschen und etwas drücken. Da ist der Puls.
  • Am besten misst man als Laie eine ganze Minute oder mindestens 30 Sekunden. Auch auf Unregelmässigkeiten achten.
  • Ab zu eine Unregelmässigkeit, die aber regelmässig auftritt, ist nicht besorgniserregned.
  • Unregelmässigkeiten gehören aber in die Hand des Arztes. Unbedingt mit dem Hausarzt sprechen.
  • Besser im tieferen Puls-Bereichen trainieren. Den Maximalpuls sollte man von einer Fachperson bestimmen lassen.

Video «Pulsmessen: So finden Sie den richtigen Punkt» abspielen

Pulsmessen: So finden Sie den richtigen Punkt

0:15 min, vom 12.2.2018

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Regula Zehnder