Adolf Wölfli (1/2) – Schreibender Maler, malender Dichter

  • Mittwoch, 3. September 2014, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 3. September 2014, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 3. September 2014, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Adolf Wölfli wäre dieses Jahr 150 Jahre alt geworden. 35 Jahre seines Lebens verbrachte der Berner in der psychiatrischen Anstalt und schuf in dieser Zeit ein unfassbar umfangreiches künstlerisches Werk aus Bildern, Texten und Notenblättern.

Mann mit Papiertrompete.
Bildlegende: Adolf Wölfli mit Papiertrompete (1926). Keystone

Adolf Wölfli schlüpfte im Laufe seines Lebens in viele Rollen. Er unterzeichnete seine Farbstiftbilder, seine Texte und Collagen gerne mit Schreiber, Dichter, Zeichner, Komponist. Er sah sich selber als Universalgenie und erfand in den Jahren, in denen er wegen Schizophrenie in der psyiatrischen Anstalt sass, für sein Werk eine eigene Bildsprache und für sich eine neue Biografie.

Dania Sulzer spricht mit verschiedenen Kennern und Liebhabern über Wölflis Werk, über seinen Schaffensdrang, seinen Grössenwahn und die Kunst sich selber neu zu erfinden.

Autor/in: Dania Sulzer