Asylsuche als Comic-Roman

  • Montag, 10. Dezember 2012, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 10. Dezember 2012, 10:03 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Montag, 10. Dezember 2012, 22:06 Uhr, DRS 2

Die 26jährige Zeichnerin Paula Bulling thematisiert den Alltag von Asylsuchenden - in Form von Comics. Das kürzlich erschienene Buch heisst «Im Land der Frühaufsteher». 

Die Ich-Erzählerin besucht einen Asylsuchenden im Wohnheim.
Bildlegende: Die Ich-Erzählerin besucht einen Asylsuchenden im Wohnheim. avant-verlag

Wie lassen sich die Geschichten von Asylsuchenden in deutschen Flüchtlingsheimen erzählen? Das jahrelange Warten auf eine Entscheidung der Behörden, die auferlegte Residenzpflicht, die streng kontrollierten Demonstrationen, die riskante Schwarzarbeit, der wiederholt erfahrene Rassismus? 

In düsteren Farben mit Pinsel und Bleistift dokumentiert Paula Bulling ihre Eindrücke von einem Flüchtlingsheim in Sachsen-Anhalt. Sie bringt sich als Autorin in die Geschichte ein und hinterfragt ihren «weissen» Blick auf die «armen schwarzen Flüchtlinge»und ihre Handlungsfähigkeit.

Ein Besuch bei Paula Bulling in Berlin, bei dem sie ihre Comic-Reportagen erklärt.

Autor/in: Janina Labhardt