Computerspiele erobern die Theaterbühne

  • Dienstag, 15. Oktober 2013, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 15. Oktober 2013, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 15. Oktober 2013, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Wenn der Schauspieler zum Avatar und die Zuschauerin zur Spielerin wird: «Game-Theatre» ist ein neuer Trend, der Theaterspiele auf der Folie von Computergames gestaltet.

Das Theaterkollektiv machina eX überträgt Computerspiele in die Realität. Ausschnitt aus der Theaterperformance 15.000 GRAY.
Bildlegende: Das Theaterkollektiv machina eX überträgt Computerspiele in die Realität. Ausschnitt aus der Theaterperformance 15.000 GRAY. machina eX

Das Spiel verbindet sie: Computergames und Theater. Theatergruppen wie «MachinaEx» übertragen Point-and-Click-Formate auf die Theaterbühne. Dabei muss das Publikum Rätsel lösen, um die Handlung vorwärtszutreiben.

Computergames, die früher den zwiespältigen Ruf hatte, einsam, realitätsfremd, ja sogar gewaltbereit zu machen, sind zu einem Leitmedium in den Künsten geworden. Als theatrales Format zeigen sie auf, wie die digitale und die analoge Welt einander bedingen und wie Mensch und Maschine dabei kommunzieren.

Autor/in: Dagmar Walser