Der andere Blick auf den Alltag

  • Donnerstag, 18. September 2014, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 18. September 2014, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 18. September 2014, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Es sind merkwürdige Veränderungen des Alltäglichen, die Jürg Schubigers Geschichten so speziell machen. Der Zürcher Schriftsteller und Psychologe ist im Alter von 77 Jahren gestorben. In Reflexe erzählt sein Freund Franz Hohler von gemeinsamen literarischen Abenteuern.

Franz Hohler in seinem Haus in Zürich-Oerlikon, Februar 2013.
Bildlegende: Franz Hohler in seinem Haus in Zürich-Oerlikon, Februar 2013. Keystone

Jürg Schubiger war so etwas wie ein poetischer Philosoph für Gross und Klein. Vor allem hatte er keine Angst vor «dummen» Ideen. Er überraschte mit Geschichten, welche die Welt aus einem leicht schiefen Blickwinkel betrachten und dadurch einen anderen, oft verschmitzten Blick auf den Alltag ermöglichen.

Jürg Schubiger verstand sich als Autor für Kinder und Erwachsene. Bekannt wurde er aber vor allem mit seinen Kinder- und Jugendgeschichten. Dafür wurde er mit dem renommierten Christan Andersen Preis gewürdigt.

Mit Franz Hohler schrieb er die sogenannten «Hin und Her Geschichten» ein literarisches Spiel, bei dem der eine Autor eine Geschichte schreibt, die dann der andere Autor mit einer weiteren Geschichte beantwortet.

Im Reflexegespräch zum Tod von Jürg Schubiger erinnert sich Franz Hohler an diese Zusammenarbeit und würdigt Jürg Schubigers literarisches Schaffen.

Redaktion: Esther Schneider