Der schmerzhafte Weg vom Buch zum Film

Der Publikumsliebling des letzten «Zurich Film Festivals», «The World is Big and Salvation Lurks around the Corner», ist eine Literaturverfilmung. Michael Sennhauser unterhält sich mit dem Autor über den schmerzhaften Weg vom Buch zum Film und die Stärken des jeweiligen Mediums.

Die Vorlage des Films war das deutschsprachige Roman-Debut von Ilija Trojanow, dem mehrfach preisgekrönten Autor von «Der Weltensammler». «Die Welt ist gross und Rettung lauert überall» heisst der Roman von 1996.

Die Geschichte: Alex hat nach einem Autounfall das Gedächtnis verloren. Als sein Grossvater Bai Dan, ein Meister im Backgammon-Spiel, aus Bulgarien anreist, entscheidet er sich für eine eigene Art der Therapie. Per Tandem radelt er mit Alex von Deutschland aus nach Hause.

Dabei lehrt er ihn alles, was er über das Leben und über Backgammon weiss. Für Alex wird es eine skurrile, komische und dramatische Reise in Erinnerungen: an seine Kindheit in Bulgarien, an Flucht, Auffanglager, an die erste Zeit in Deutschland - und schliesslich in ein neues Leben.