Der Spuk der Erinnerungen: Fortschritte der Kriegstrauma-Therapie

  • Mittwoch, 24. September 2014, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 24. September 2014, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 24. September 2014, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Hunderttausende Soldaten kehrten traumatisiert aus dem Ersten Weltkrieg zurück. Ihr Leiden hat vieles gemeinsam mit jenem heutiger Veteranen

Kriegsverwundete. Ein Soldat lächelt und schaut mit weit geöffneten Augen in die Ferne.
Bildlegende: Der Soldat links im Bild hat den Blick, der als «Two Thousand Yard Stare» bezeichnet wird. Wikimedia

Die Bilder traumatisierter Soldaten im Ersten Weltkrieg erscheinen heute eigenartig fremd. Doch die Männer, die gelähmt und stumm oder von Krämpfen geplagt und durch Tics entstellt in die Kamera gucken, haben vieles gemeinsam mit den traumatisierten Soldaten von heute.

Katharina Bochsler spricht mit Andreas Maercker, Psychotraumatologe und Berater der deutschen Bundeswehr.

Autor/in: Katharina Bochsler