Die Haut – eine Projektionsfläche

Unsere Sprache ist gespickt von Haut-Redensarten («Wie fühlen Sie sich gerade in Ihrer Haut?» «Fühlen Sie sich wohl oder könnten Sie eher aus der Haut fahren?»). Die Haut als Haut spielt dabei aber kaum eine Rolle. Sie steht als symbolische Fläche da, als Gefängnis, als Grenze.

Die Haut trennt Innen und Aussen, wiederspiegelt Gefühle, charakterisiert die Menschen. Sie erfahren hautnah, was es mit der Haut auf sich hat.

Redaktion: Kathrin Ueltschi