Die rechtlichen Probleme mit der Google-Buchsuche

Google hat für seine Online-Buchsuche Millionen urheberrechtlich geschützter Bücher digitalisiert. Wie reagieren der Schweizer Buchhändler- und Verlegerverband und die Pro Litteris auf Googles Griff nach den Urheberrechten?

Welche Erfahrungen hat die Bayerische Staatsbibliothek gemacht, die seit zwei Jahren mit Google zusammenarbeitet? Wie verhält sich die Schweizerische Nationalbibliothek?

Google hatte in den USA Bücher digitalisiert, ohne die Rechteinhaber um ihr Einverständnis zu fragen. Ein Vergleich zwischen Google und den US-amerikanischen Autoren- und Verlegerverbänden soll dies reparieren, es ist ein Deal von globaler Tragweite.

Autor/in: Raphael Zehnder