Gotthard Schuh, Pionier der Schweizer Fotografie

Gotthard Schuh (1897-1969) zählt zu den grossen Namen der Schweizer Fotografie im 20. Jahrhundert. In den 30er-Jahren wurde er als Fotoreporter international bekannt.

Nun hat die Fotostiftung Schweiz den Nachlass des Fotografen neu gesichtet und aufgearbeitet

Schuhs Fotobuch «Inseln der Götter» war in der Schweiz ein grosser Erfolg. Als langjähriger Bildredaktor der NZZ war Schuh massgeblich an der Entwicklung der schweizerischen Reportagefotografie beteiligt.

Die erste umfassende Ausstellung zu Gotthard Schuh in der Fotostiftung Schweiz seit 1982 ist Anlass für ein Gespräch mit Peter Pfrunder, Leiter der Fotostiftung Schweiz, über die Bedeutung Schuhs aus heutiger Sicht.

Autor/in: Barbara Basting