Hohe Literatur oder Unterhaltung

  • Mittwoch, 16. Juli 2014, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 16. Juli 2014, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 16. Juli 2014, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Wenn preisgekrönte Schriftsteller unter einem Pseudonym Krimis schreiben. Zum Beispiel: John Banville alias Benjamin Black.

John Banville im Porträt vor einer weissen Türe.
Bildlegende: Schreibt unter einem Pseudonym Krimis: John Banville. Reuters

Haute Couture oder Prêt à Porter: Das gibt es auch in der Literatur. Gewisse Autoren schreiben anspruchsvolle Romane und daneben, unter einem Pseudonym, geben sie Krimis raus. Einer, der das mit Erfolg macht ist der irische Schriftsteller John Banville. Der Bookerpreisträger schreibt unter dem Pseudonym Benjamin Black atmosphärisch dichte Krimis. Er hat grossen Erfolg und ist damit in bester Gesellschaft.

Reflexe vergleicht seine neuesten auf Deutsch erschienen Bücher: Den Roman «Im Lichte der Vergangenheit» und den Krimi «Eine Frau verschwindet».

Buchhinweise:

John Banville. Im Lichte der Vergangenheit. Aus dem Englischen von Christa Schuenke. Kiepenheuer & Witsch, 2014.

John Banville alias Benjamin Black. Eine Frau verschwindet. Aus dem Englischen von Andrea O'Brien. Kiepenheuer & Witsch, 2012.

Autor/in: Esther Schneider