Israelische Theaterfrau zwischen Kunst und Politik

  • Mittwoch, 14. September 2011, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 14. September 2011, 10:03 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 14. September 2011, 22:06 Uhr, DRS 2

Die Regisseurin Ofira Henig arbeitet mit jüdischen Israeli und Palästinensern. Wenn es um ihre politischen Ansichten geht, nimmt sie kein Blatt vor den Mund. Ihr Heimatland bietet diesbezüglich genügend Sprengstoff: Israel.

Am Festival Culturescapes dabei: «Both Upon a Time» von Ofira Henig.
Bildlegende: Am Festival Culturescapes dabei: «Both Upon a Time» von Ofira Henig. Heiko Schaefer

Ihre pointierten Äusserungen gefallen nicht allen. Jüngst musste sie die künstlerische Leitung eines kleinen Theaters abgeben. Nun spielt sie in der Schweiz an einem Festival, das Israel zum Thema hat: an Culturescapes.

An ihrer Person offenbart sich ein Grunddilemma: Kunst unter der Flagge Israels zu machen. In «Reflexe» spricht Ofira Henig über die schwierigste Zeit ihrer Karriere.

Autor/in: Noëmi Gradwohl