Landschaft tut gut

Für 41 Prozent der Schweizer ist die Natur der Ort der Spiritualität - nur gerade 14 Prozent finden spirituelle Erfahrungen in der Kirche. Das zeigt eine Umfrage der Wochenzeitung «Reformierte Presse». Mit andern Worten: Natur und Landschaft tun gut.

Allerdings sollte sie intakt und reizvoll sein.

Warum Landschaft das physische und psychische Wohlbefinden fördert, wie die Landschaft zum kulturellen Gut hat werden können - darüber diskutieren der Literaturwissenschaftler Matthias Stremlow und Raimund Rodewald, Geschäftsführer der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz.