Literatur im Gespräch zu: Robert Seethaler und Josef Winkler

  • Mittwoch, 5. November 2014, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 5. November 2014, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 5. November 2014, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Ein Leben in den Bergen eine Jugend in einem Bauerndorf in Kärnten: Zwei österreichische Autoren erzählen in ihren Romanen vom Leben in einer patriarchalen und vom Katholizismus geprägten Welt in der österreichischen Provinz.

Kühe im Gegenlicht.
Bildlegende: Eine Kindheit in der österreichischen Provinz prägt. Keystone

Liebe ist ein Fremdwort, für Bücher gibt es kein Geld und Prügel gehören zur Tagesordnung. Was macht das Leben mit einem, wenn man so aufwächst? Zwei Autoren thematisieren in ihren Büchern das Leben in der österreichischen Provinz.

Robert Seethalers Roman „Ein ganzes Leben beginnt 1902 und erzählt die Geschichte eines Mannes, der von Kindheit an die widrigsten Umständen mit stoischer Ruhe erträgt und in Würde ein einfaches Leben führt.

Josef Winklers autobiografisch gefärbter Roman „Winnetou Abel und ich spielt in den 60er Jahren und schildert, wie ein Junge vor der Dumpfheit und Lieblosigkeit seines Elternhauses in die Welt der Literatur flüchtet.

Literatur im Gespräch mit Felix Münger, Heini Vogler und Esther Schneider.

Buchhinweise:
Josef Winkler. Winnetou, Abel und ich. Suhrkamp Verlag, 2014.
Robert Seethaler. Ein ganzes Leben. Hanser Berlin, 2014.

Redaktion: Esther Schneider