Magische Schwerter, Drachen & Co.: Boom der Fantasyliteratur

  • Montag, 12. November 2012, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 12. November 2012, 10:03 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Montag, 12. November 2012, 22:06 Uhr, DRS 2

Fantasy-Literatur boomt. Längst ist sie der Jugendbuchecke entwachsen und genügt hohen literarischen Ansprüchen. Zum Beispiel das Epos «Das Lied von Eis und Feuer» von George R. R. Martin. Fantasy-Spezialistin Christine Lötscher erklärt im Gespräch mit Noëmi Gradwohl, was uns an Fantasy fasziniert.

Bildlegende: Keystone

Waren die Geschichten mit Elfen, Drachen, magischen Schwertern und übernatürlichen Kräften lange nur einem eingeschworenen Leserkreis vertraut, so hat sich die Zahl der Fantasy-Fans rasant vergrössert. Nicht erst seit Harry Potter und den Twilight-Erfolgen. Fantasy kann auch hohen literarischen Ansprüchen genügen. Das beweist der US-Amerikaner George R. R. Martin mit seiner Fantasy-Saga «Das Lied von Eis und Feuer». Soeben ist der zehnte Teil der Serie auf Deutsch erschienen. Was sollen eigentlich diese magischen Elemente und was sagt Fantasy über heutige Zeiten aus?