Neues von Max Frisch: zwei Poetik-Vorlesungen

Nach 27 Jahren geht Walter Obschlager der erste und umsichtige Leiter des Max-Frisch-Archivs an der Zürcher ETH in Pension. Fast gleichzeitig erscheint in Frischs Suhrkamp-Verlag eine Erstveröffentlichung des grossen Schweizer Autors: «Schwarzes Quadrat».

Es sind zwei Poetik-Vorlesungen, die der damals 70-Jährige im Herbst 1981 am City College zu New York gehalten hat.

Walter Obschlager erläutert im Gespräch mit Hans Ulrich Probst die Bedeutung der jetzt erstmals in deutsch greifbaren Texte und situiert sie im Kontext von Frischs Werk - auch in Kenntnis des im Archiv noch lagernden unpublizierten Materials.