Perlen. Eine Kulturgeschichte.

  • Donnerstag, 12. Dezember 2013, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 12. Dezember 2013, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 12. Dezember 2013, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Maria Stuart trug sie, Liz Taylor und Marilyn Monroe: Die Perle fasziniert seit Jahrtausenden. Als Symbol von Macht, Reichtum und Schönheit war sie einst Adeligen und Geistlichen vorbehalten. Mit Entwicklung der Zuchtperle wurde sie demokratisiert. Heute gehört sie allen. Eine Kulturgeschichte.

Symbol von Reichtum: Perlen.
Bildlegende: Symbol von Reichtum: Perlen. Keystone

Seit Urzeiten faszinieren Perlen die Menschen. Einst glaubte man, sie seien die Tränen der Götter, die ins Meer gefallen sind. Dabei entstehen sie völlig unromantisch durch eine Verletzung der Muschel. Da sie so selten sind, galt ihr Besitz lange als Zeichen der Macht, des Reichtums, der Liebe und der Reinheit. Im 20. Jahrhundert gelang es einem Japaner, Perlen zu züchten. Damit wurde die Perle für alle erschwinglich. Die Zucht hat die Perle demokratisiert. In London zeichnet eine gut bestückte Ausstellung die Geschichte der Perlen nach. Noëmi Gradwohl hat mit der Co-Kuratorin der Ausstellung, der Schmuckhistorikerin Beatriz Chadour-Sampson über die Perle im Spiegel der Zeit gesprochen.

Autor/in: Noëmi Gradwohl