Porträt des südafrikanischen Autors André Brink

  • Dienstag, 10. März 2009, 11:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 10. März 2009, 11:03 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 10. März 2009, 22:06 Uhr, DRS 2

Südafrikas Krise als schriftstellerische Herausforderung: Der heute 73-jährige südafrikanische Schriftsteller André Brink war einst einer der wichtigsten Anti-Apartheid-Autoren. Dafür wurder er schikaniert und verfolgt. Heute ist er einer der wichtigsten Chronisten des neuen Südafrika.

Mit einem magischen Realismus afrikanischer Prägung erkundet er Zwischenwelten zwischen Wirklichkeit und Phantasie. Treu geblieben ist er der Überzeugung, dass Schreiben eine Form des Engagements ist.

Themen wie der gesellschaftliche Aufstieg der Schwarzen, die endemische Gewalt, die Stärke der Schwachen sind von unmittelbarer Aktualität. Johannes Kaiser lässt André Brink in älteren und neuen Aussagen zu Wort kommen.

Buchtipps:

Praying Mantis. Secker & Warburg, 2005.

Other Lives. Sourcebooks Landmark, 2008.

The Blue Door. Harvill Secker, 2007.

Autor/in: Johannes Kaiser