Reich an Tradition: Jüdische Frauenlieder

  • Dienstag, 11. November 2008, 11:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 11. November 2008, 11:03 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 11. November 2008, 22:06 Uhr, DRS 2

«Kol isha erwa» - die Stimme der Frau ist Nacktheit. Im traditionellen jüdischen Gottesdienst wird die Tora von Männern gesungen. Frauen ist es nicht erlaubt, dieses Ritual auszuführen - eine sinnliche Frauenstimme könnte den Mann vom Gebet ablenken.

Dennoch gibt es in der ganzen Welt gibt reiche Tradition an jüdischen Frauenlieden.

Die Absenz der Frauenstimme im kultischen Rahmen bedeutet nicht etwa, dass jüdische Frauen keine Musik haben. Im Gegenteil: Sie haben eine lange Tradition und besingen den Lebenszyklus von der Geburt bis zum Tod. Ein Streifzug durch die vokalen Traditionen der jüdischen Frauen mit der Musikwissenschaftlerin Heidy Zimmermann.