Toleranz: Theater und Migration

  • Dienstag, 11. März 2014, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 11. März 2014, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 11. März 2014, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Die Migration setzt den Toleranzbegriff auf den Prüfstand. Gerade die Künste, welche auf eine sich schnell verändernde Gesellschaft reagieren, befinden sich in einem produktiven Spannungsfeld. Besonders das Theater sucht neue Formen, um Gleichheit und Differenz auf der Bühne zu verhandeln.

Eine schwarz-weisse Fotografie zeigt eine Frau mit schwarzen Haaren, die singend ein Mikrofon in der Hand hält.
Bildlegende: Das Secondofestival in Aarau macht Toleranz zum Thema. Secondo Theaterfestival

Theaterprojekte, die sich mit der Migration und ihren Folgen für die Gesellschaft auseinandersetzen, sind im Trend. Das Spannungsfeld zwischen Gleichheit und Differenz wirkt sich produktiv auf die Bühne aus. Denn die Fragen nach der eigenen Position innerhalb des sich dauernd verändernden Koordinatensystem können im Theater beispielhaft verhandelt werden. Im März findet in Aarau zum siebten Mal das Secondofestival statt und zeigt, wie sich das interkulturelle Theater im Zeitalter der Migration entwickelt und zunehmend professionalisiert. Unter dem Motto «Toleranz» präsentiert das Secondofestival insgesamt acht Produktionen und lädt zur Reflexion über kulturelle Vielfalt ein. In Reflexe werden zwei dieser aktuellen Produktionen vorgestellt und werden eine Regisseurin und ein Veranstalter über die Perspektiven des Theaters zwischen Wandel und Tradition befragt.

www.secondofestival.ch

Autor/in: Kaa Linder