«Vigilante!» - Selbstjustiz, eine amerikanische Filmtradition

Zur Zeit läuft im Kino der Film «The Brave One», in dem Jodie Foster eine schiesswütige Rächerin spielt.

Was hat es mit dieser ur-amerikanischen Kinotradition auf sich? Wie weit spiegeln Klassiker des Vigilante-Genres wie «Dirty Harry» mit Clint Eastwood (Bild) oder «Death Wish» mit Charles Bronson ihre Entstehungszeit? Und wie spielt der Ire Neil Jordan, der intelligente Regisseur von «The Brave One», mit den Traditionen?

Anhand von Beispielen und im Gespräch mit Filmredaktor Beni Eppenberger (Schweizer Fernsehen) geht Michael Sennhauser der Faszination dieser Filme nach.