Visionen einer versunkenen Welt

  • Donnerstag, 22. Januar 2009, 11:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 22. Januar 2009, 11:03 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 22. Januar 2009, 22:06 Uhr, DRS 2

Die Zivilisation wurde in der Schweiz erfunden. Das jedenfalls besagt der Mythos der Pfahlbauer, der bis heute wirksam ist. Im Museum Laténium bei Neuenburg geht eine Ausstellung dem Mythos Pfahlbauer auf den Grund.

Die ersten Pfahlbaufunde um die Mitte des 19. Jahrhunderts waren Aufsehen erregend. Die Gelehrten hielten sie für die Überreste von Dörfern, die auf Plattformen auf den Seen errichtet waren. In ihren Augen zeugten diese Siedlungen von den Ursprüngen der menschlichen Gesellschaft.

Dass die Zivilsation an den Ufern der Schweizer Seen entstanden sein soll, beflügelte die Phantasie der Künstler, aber auch der Politiker, denen dieser helvetische Mythos sehr entgegen kam.

Ein Besuch der Pfahlbauer-Ausstellung mit Marc-Antoine Kaeser, Direktor des Laténiums, des archäologischen Museums von Neuenburg.

Autor/in: Martin Heule