Wie schwierig es ist, Not zu lindern

  • Dienstag, 11. Dezember 2012, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 11. Dezember 2012, 10:03 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 11. Dezember 2012, 22:06 Uhr, DRS 2

In der Weihnachtszeit erinnern Spendenaufrufe daran, dass andere unsere Hilfe brauchen. Mit einem Obolus können wir sie delegieren. Wie vertrackt diese Hilfe aber ist, insbesondere in Krisengebieten, erörtert der deutsche Autor Rainer Merkel in seinem neuen Buch.

Eine afghanische Flüchtlingsfamilie hat Zuflucht gefunden in einem Camp in Kabul.
Bildlegende: Eine afghanische Flüchtlingsfamilie hat Zuflucht gefunden in einem Camp in Kabul. Reuters

Rainer Merkel, Schriftsteller und Psychologe, nahm 2008 eine Auszeit vom Schreiben, um für «Cap Anamur / Deutsche Not-Ärzte e. V.» im einzigen psychiatrischen Spital Liberias zu arbeiten. Er nannte es «mein Jahr in der Mitleidsindustrie».

Später ging er nach Liberia zurück, bereiste den Kosovo, war als «Embedded Journalist» in Afghanistan. In «Das Unglück der anderen. Kosovo, Liberia, Afghanistan» versucht er, hinter die Spiegel dieser vom Krieg gezeichneten Länder zu schauen und reflektiert das beklemmende (Un-) Gleichgewicht zwischen Helfenden und Hilfeempfangenden.

Autor/in: Franziska Hirsbrunner