Wie war's in Solothurn?

Die 32. Solothurner Literaturtage schlossen mit einem Besucherrekord. 11 000 Interessierte besuchten am Auffahrtswochenende die Veranstaltung, das sind rund 1000 mehr als letztes Jahr. In Reflexe ziehen Literaturkritiker ihre Bilanz.

Die DRS 2-Literaturredaktoren Hans Ulrich Probst und Felix Schneider und die Kritikerin Sibylle Birrer geben ihre Eindrücke wieder von den Solothurner Literaturtagen.

Sie richten ihre Aufmerksamkeit auf unveröffentlichte Manuskripte, aus denen vorgelesen wurde. Aus künftigen Neuerscheinungen haben in Solothurn sowohl Debütantinnen, Debütanten als auch bewährte Kräfte der Literatur gelesen. Hinzu kommt, was in Solothurn aufgefallen ist.

Autor/in: Hans Ulrich Probst und Felix Schneider