Zu Besuch beim Choreografen Philippe Saire in Lausanne

  • Freitag, 4. April 2014, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 4. April 2014, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 4. April 2014, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Philippe Saire ist ein Kämpfer. Der Choreograf und Tänzer setzt sich seit vielen Jahren unermüdlich und mit Erfolg für den zeitgenössischen Tanz ein.

Auf der Fotografie ist eine moderne Tanz-Inszenierung zu sehen: Ein Mann mit nacktem Oberkörper beugt sich über einen Haufen Hirschgeweihe.
Bildlegende: Seine Inszenierungen zeigt der umtriebige Choreograph Philippe Saire auf der ganzen Welt. Philippe Weissbrodt

Er engagiert sich nicht nur mit seinen eigenen Inszenierungen, die um die Welt touren und in Asien, den USA und jetzt im April auch im Nahen Osten gezeigt werden, sondern auch mit der Gründung eines Theaters. Das Théâtre Sévelin 36 in Lausanne ist mittlerweile eine zentrale Plattform für den zeitgenössischen Tanz in der Schweiz geworden. Deshalb wurde das Theater im letzten Herbst mit dem ersten Spezialpreis Tanz vom Bundesamt für Kultur ausgezeichnet.

Jennifer Khakshouri war für «Reflexe» an der Uraufführung von Philippe Saires aktuellsten Produktion und hat sich mit dem umtriebigen Choreografen unterhalten, unter anderem darüber, warum er im Ausland fast berühmter ist als in der Deutschschweiz.

Autor/in: Jennifer Khakshouri