Zülfü Livaneli – der türkische Theodorakis

  • Montag, 24. Juni 2013, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 24. Juni 2013, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 24. Juni 2013, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Er ist der Mikis Theodorakis der Türkei: der Musiker, Filmemacher und ehemalige Politiker Zülfü Livaneli, der mit seinen Liedern und Filmen Generationen von Landsleuten beeinflusst hat. Nun erreicht er auch mit seinen Romanen ein breites Publikum, im In- und Ausland. Ein Gespräch mit dem Künstler.

Der türkische Autor Zülfü Livaneli.
Bildlegende: Der türkische Autor Zülfü Livaneli. Ausschnitt aus Coverbild von Clett-Cotta

Zülfü Livanelis Ruf geht zurück auf die 70er Jahre, wo er mit seinen Songs ein Millionenpublikum erreicht hat. Sein Song «Ey özgürlük» (O Freiheit) zum Beispiel zählt zu den ganz grossen türkischen Freiheitsliedern. Noch heute wird es von den Demonstranten auf dem Taksim-Platz gesungen. Unterdessen tritt Zülfü Livaneli vor allem als Schriftsteller in Erscheinung. Sein Hauptthema ist aber auch hier die Türkei. Die Türkei zwischen Tradition und Moderne ist.

Buchhinweis:
Zülfü Livaneli. Serenade für Nadja. Aus dem Türkischen von Gerhard Meier. Klett-Cotta, 2013.

Autor/in: Michael Luisier