Ward 21 veröffentlichen «Still Disturbed»

In den Nullerjahren gehörten Ward 21 alias Suku, Mean Dawg und Kunley mit zu den angesagtesten Dancehall-Gruppen Jamaikas. Mit "Mentally Disturbed", ihrem Longplayer aus dem Jahr 2001, schafften sie die Basis für internationale Erfolge und Tourneen durch Europa, Afrika und Asien.

Ward 21.
Bildlegende: Ward 21. PD

Dann wurde es musikalisch ruhiger um die drei, bis sie jetzt unter neuem Management ihr neues Album "Still Disturbed" vorlegten und damit den rohen Dancehall aus ihren erfolgreichen Tagen zurückbringen möchten. Wir hören uns durch die Platte.

Gespielte Musik

Moderation: Matthias Erb, Redaktion: Lukas Wyniger