15 Tankstellen sind genug!

  • Samstag, 21. August 2010, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 21. August 2010, 12:03 Uhr, DRS 1
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 22. August 2010, 17:15 Uhr, DRS Musikwelle

Immer mehr Deutsche fahren über die Grenze nach Kreuzlingen, um ihr Auto vollzutanken. 15 Tankstellen gibt's in dem kleinen Thurgauer Städtchen bereits. Doch jetzt regt sich Widerstand gegen die verstopften Strassen und es wird ein Tankstellen-Verbot gefordert. Die Wogen gehen hoch.

 

Beiträge

  • Benzin-Touristen nerven viele Kreuzlinger

    19'000 Einwohnerinnen und Einwohner, 15 Tankstellen: Das ist Kreuzlingen. Das Thurgauer Städtchen direkt an der Grenze zieht viele Deutsche an, die nur schnell zum Tanken kommen - und die Strassen verstopfen. Jetzt verlangen auch Politiker, dass hier ein Riegel geschoben wird.

    Doch der Stadtrat winkt ab: Billiges Benzin sei eine Attraktion, von der auch das einheimische Gewerbe profitiere.

    Sascha Zürcher

  • Warum die Zentralschweiz keinen Bundesrat will

    Die Ostschweiz will, die Nordwestschweiz will, das Tessin will, Zürich und Bern wollen notfalls sogar doppelt: In den Bundesrat. Einzig die Zentralschweiz - immerhin sechs Kantone - meldet weder Ansprüche noch Ambitionen.

    Weil die Zentralschweiz das Land auch ohne eigenen Bundesrat im Griff habe, meint unser Kolumnist.

    Thomas Heeb

  • Schaffhausen auf der Suche nach Millionären

    In keinem Kanton leben so wenig Millionäre wie in Schaffhausen. Jetzt wollen die Schaffhauser das ändern und senken deshalb die Vermögenssteuer. Der Erfolg ist keineswegs garantiert.

    Denn vor zwei Jahren hat der kleine Kanton bereits die Unternehmenssteuer halbiert - und sich damit in einen interkantonalen Teufelskreis begeben.

    Michael Hiller

  • Eine Bibliothek für Bücher, die niemand liest

    Aargau, Basel, Luzern, Solothurn und Zürich wollen alte Bücher, die kaum mehr jemand liest, gemeinsam verstauben lassen. Die fünf Kantone planen eine sogenannte Speicher-Bibliothek.

    Am dringendsten ist die Luzerner Zentral- und Hochschulbibliothek auf dieses Projekt angewiesen: Sie platzt aus allen Nähten und muss deshalb eine Million Bücher entsorgen.

    Remi Bütler

  • Wie bilingue ist Biel/Bienne tatsächlich?

    Biel/Bienne ist der Inbegriff einer Stadt, wo zwei Sprachen gesprochen werden, wo Deutsch und Welsch friedlich zusammenleben. Eine Studie der Universität Neuenburg zeigt jetzt aber, dass dieses Bild nicht einfach stimmt: Harmonie ja, aber mit Zwischen- und Misstönen.

    Toni Koller

Moderation: Roger Steinemann, Redaktion: Christoph Brander