AG: Aus für Papiersammlung - Angst vor Klagen

  • Samstag, 17. Oktober 2015, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 17. Oktober 2015, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 17. Oktober 2015, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 18. Oktober 2015, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Beiträge

  • Wer holt künftig das Altpapier?

    AG: Aus für Papiersammlung - Angst vor Klagen

    In vielen Gemeinden landauf und landab sammeln Schulkinder das Altpapier am Strassenrand. Damit sichern sie sich einen Batzen für die Klassenkasse. Und manch ein Schulkind hat beim Papiersammeln auch erstmals einen Blick geworfen auf die verbotenen Seiten eines «Bravo»-Hefts.

    In der Aargauer Gemeinde Arni wird das Altpapier künftig aber nicht mehr von den Schulkindern eingesammelt sondern vom Werkhof. Die Schulpflege hat Angst vor Regressforderungen, sollte einem Kind beim Papiersammeln etwas passieren. Arni ist kein Einzelfall.

    Alex Moser

  • Bischof Charles Morerod im Gespräch mit der Freiburger Staatsrätin Anne-Claude Demierre und einer Besucherin des Château de Rosaire.

    FR: Bischöfliches Schloss wird Asylzentrum

    Im freiburgischen Grolley steht das Landschloss Château de Rosaire. Dieses befindet sich im Besitz des Bistums Lausanne-Genf-Freiburg und wird seit 2011 nicht mehr bewohnt.

    Nun hat Bischof Charles Morerod eine Anfrage des Kantons gutgeheissen bis zu 100 Asylsuchende sollen im altehrwürdigen Landschloss eine vorübergehende Bleibe finden. Praktisch für das Bistum: für den teuren Unterhalt des Gebäudes erhält man nun Geld vom Kanton.

    Patrick Mülhauser

  • Exzessives Pilzsammeln im Tessin: die Regierung ergreift weitere Massnahmen.

    TI: Missglückte Massnahme gegen exzessive Pilzsammler

    Wahrscheinlich hat sie es nur gut gemeint, die Tessiner Regierung, die kürzlich Massnahmen ergriffen hat gegen exzessive Pilzsammler. Für zwölf besondere Pilzgebiete müssen Sammelwillige künftig einen Ausweis lösen.

    Dumm nur: mit der Ausschreibung der bewilligungspflichtigen Gebiete wissen nun endgültig alle, wo sich die besten Sammelplätze befinden.

    Karoline Thürkauf

  • Thomas Briner (Naturmuseum Solothurn) und Britta Allgöwer (Naturmuseum Luzern): lieber reale Tiere als zu viel Technik.

    LU: Frischer Wind für verstaubte Naturmuseen

    Wer ein Naturmuseum gesehen hat, hat fast alle gesehen: ausgestopfte Tierleichen hinter Glas und zusammengeklebte Skelette.

    Ist das noch zeitgemäss? Lockt man so die Youtube-Kids von heute an? An einer Fachtagung in Luzern wurde in diesen Tagen über mögliche Perspektiven für die Naturmuseen debattiert. Die Rezepte fallen erstaunlich aus - das zeigt ein Rundgang durch das Naturmuseum Luzern mit Britta Allgöwer (Naturmuseum Luzern) und Thomas Briner (Naturmuseum Solothurn).

    Beat Vogt

Moderation: Christoph Studer