Basler lernen aus Fehlern beim Museumsneubau

  • Samstag, 3. März 2018, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 3. März 2018, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 3. März 2018, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 4. März 2018, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Beiträge

  • Das neue Museum soll 2025 fertig sein

    Basler lernen aus Fehlern beim Museumsneubau

    Für knapp eine Viertel Milliarde Franken leistet sich Basel einen neuen Standort für das Naturhistorische Museum und das Staatsarchiv. Beim Museum budgetiert die Regierung dabei grosszügiger als früher. Offenbar hat man gelernt aus dem finanziellen Debakel rund um den Neubau des Kunstmuseums.

    Hier hat man sich ziemlich verrechnet bei den Betriebskosten. Beim Neubau des Naturhistorischen Museum werden diese voraussichtlichen Kosten nun realistischer berechnet. Man budgetiert also sehr grosszügig – riskiert aber andererseits auch, dass das Projekt als zu teuer scheitert

    Patrick Künzle

  • Die Stadt Grenchen am Jurasüdfuss

    Grenchen - eine Stadt im Wandel

    Die Stadt Grenchen ist geprägt durch die Uhrenindustrie. Die Uhrenproduzenten verwandelten das Bauerndörfchen in eine Stadt. Die Einwohnerzahl hat sich verzehnfacht. Es wurden Hochhäuser und ein Theater gebaut. Bis in den 70er Jahren die Billiguhren aus Asien für eine grosse Krise sorgten.

    Grenchen bekam massive Probleme. Nun geht es wieder aufwärts mit der Stadt. Die Uhrenindustrie macht immer noch die Hälfte der Arbeitsplätze aus. Ein Portrait über die Stadt am Jurasüdfuss.

    Alex Moser

  • Die Asylunterkunft in der Gemeinde Ingenbohl-Brunnen

    Eine Asylunterkunft mit speziellem Betriebskonzept

    Die Schwyzer Gemeinde Ingenbohl-Brunnen hat ein Haus für Asylsuchende gebaut mit einem speziellen und für die Zentralschweiz einzigartigen Betriebskonzept: Die Bewohnerinnen und Bewohner aus unterschiedlichen Ländern sorgen nämlich selber für Ruhe und Ordnung – der Hausabwart kommt aus den eigenen Reihen und sorgt unter anderem dafür, dass die richtigen Abfallsäcke in die richtigen Container kommen, so wie man das eben macht in der Schweiz. Das Konzept scheint aufzugehen – es gibt kaum Reklamationen, die ablehnenden Stimmen, die es vor der Eröffnung gegeben hat, sind verstummt.

    Marlies Zehnder

  • Das Stück wird im Konzerttheater Bern aufgeführt

    Lenin, Einstein, Walser und Klee treffen sich in Bern

    Im Jahr 1905 treffen sich Lenin, Einstein, Walser, Klee und ihre Frauen in Bern. «Die Formel» heisst das Stück am Konzerttheater Bern und handelt von diesem fiktiven Treffen und was passiert wäre mit der Welt, wenn dieses Treffen effektiv stattgefunden hätte.

    Matthias Baumer

Moderation: Benedikt Erni