Carl und Anna - eine gute und schwierige Liaison

  • Samstag, 7. September 2013, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 7. September 2013, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 7. September 2013, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 8. September 2013, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Beiträge

  • Viel Pflege für wenig Lohn: Betreuerinnen aus Osteuropa.

    Carl und Anna - eine gute und schwierige Liaison

    Der Basler Carl Miville ist Alt-Gewerkschafter und Alt-Ständerat für die SP. In seinem Haushalt wird er von der Polin Anna betreut. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche arbeitet sie für 900 Euro Lohn im Monat.

    Der linke Ex-Politiker, der stets für Gerechtigkeit und für die Arbeiter gekämpft hat, ist im Zwiespalt: Er weiss, dass der Lohn zu tief ist, profitiert aber sehr bewusst von der billigen Arbeitskraft.

    Marlène Sandrin

  • Zivildienstleistende im Unterricht?

    Zivis vor die Klasse?

    Der Bundesrat möchte Zivildienstleistende in Schulen einsetzen. Der Kanton Bern hat dazu Schulen und Lehrer befragt und es zeigt sich, dass die Lehrer die «Zivis» sehr wohl in den Schulbetrieb integrieren würden.

    Die Verteilung der Kosten dafür bleibt offen und die Lehrerverbände sind skeptisch: Billiglehrer dürften die «Zivis» nicht sein.

    Brigitte Mader

  • Geben und Nehmen: Die Steuerpolitik des Kantons Schaffhausen.

    Kanton Schaffhausen: Hölle oder Paradies?

    In der Staatskasse des Kantons Schaffhausen fehlen Millionen. Nun will die Regierung mittels Steuererhöhung die finanzielle Situation verbessern. Man habe nicht über die Verhältnisse gelebt, erklärt die Regierung. Viel mehr sei es ein «Geben in guten Zeiten und Nehmen in schlechten Zeiten».

    Biblische Verhältnisse, eben.

    Michael Hiller

  • Insel-Direktor Guido Maspoli will mehr Besucher auf Brissago

    Gegen die Entvölkerung der Brissago Inseln

    Die Brissago Inseln gelten als touristische Perle des Tessin. Aber immer weniger Besucher fahren zum botanischen Garten hinüber. Direktor Guido Maspoli will die Attraktivität der Inseln mit verschiedenen Massnahmen verbessern.

    Unter anderem sollen die Inseln bis Dezember zugänglich sein und nicht Ende Oktober schliessen. Nur - die italienische Schifffahrt stellt ihren Betrieb bereits Mitte Oktober ein.

    Christa Edlin

  • Zeppelin auf Betonpfeilern: Die Vision für die Ostschweiz.

    Visionen für die Ostschweiz

    Die Ostschweiz sei reif für Visionen, sagt der Architekt Fredy Iseli. Sein Projekt: Ein über 200 Meter langes Bauwerk in Form eines Zeppelins. Mit Hotel, Kongresszentrum, aus Glas und Stahl, auf hohen Betonpfeilern stehend. Die Ostschweiz reagiert zurückhaltend.

    Wohl weniger weil sie nicht an Visionen glaubt, sondern viel mehr, weil in der Realität von Visionen kaum etwas überig bleibt.

    Sascha Zürcher

Moderation: Matthias Baumer