Das Magazin – Die AfD punktet in Basels Nachbarschaft

  • Samstag, 23. September 2017, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 23. September 2017, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 23. September 2017, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 24. September 2017, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Beiträge

  • Das Quartier Friedlingen liegt gleich neben Basel.

    Das Magazin – Die AfD punktet in Basels Nachbarschaft

    In einem Quartier der deutschen Stadt Weil am Rhein wählt jeder Vierte AfD. Die Bürgerinnen und Bürger fühlen sich von Ausländern bedrängt und von Einkaufstouristen belästigt. Ein Augenschein Tage vor der Bundestagswahl.

    Benedikt Erni

  • In Zug tragen die Hilfspolizisten bereits Waffen.

    Der Kanton Luzern will seine Hilfspolizisten bewaffnen

    Der Entscheid des Kantonsparlaments rief auch Kritik hervor. Es fehle den Hilfspolizisten die nötige Ausbildung zum Tragen von Waffen. Ein Blick in die Nachbarschaft: Im Kanton Zug hat man schon Erfahrungen damit.

    Marlies Zehnder

  • Die Armee gibt ein Riesenareal an zentraler Lage frei.

    Die Armee verlässt Aarau – eine Riesenchance für die Stadt

    Die einen freut es, die anderen bedauern es: Die Infanterie ist aus Aaraus Zentrum abgezogen. Sie hinterlässt ein riesiges Areal, das nun nach und nach umgenutzt werden kann. Dies eröffnet der Stadt eine grosse Chance, dort ein städtebauliches Ausrufezeichen zu setzen.

    Alex Moser

  • Céline Curty schrieb eine Arbeit über City-Golf.

    Die Idee des City-Golfs kommt aus Freiburg

    Berns Sehenswürdigkeiten kann man neuerdings auch golfend entdecken. In Freiburg gibt es diese Attraktion schon länger: Die Idee für «City-Golf» hatte Céline Curty, als sie Praktikantin bei Freiburg Tourismus war.

    Brigitte Mader

  • Eine vegane Bratwurst frisch vom Grill.

    Der vegane Angriff auf die traditionelle St. Galler Bratwurst

    Die Restaurantkette Tibits lanciert in diesen Tagen in St. Gallen eine vegane Bratwurst aus Tofu. «Geht gar nicht», finden zahlreiche St. Galler, «warum nicht?» denken andere. Eine Betrachtung.

    Sascha Zürcher

Redaktion: Jörg André