Das Magazin - Die billigen Polen von Sursee

  • Samstag, 11. Juli 2015, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 11. Juli 2015, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 11. Juli 2015, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 12. Juli 2015, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Beiträge

  • Auf dieser Baustelle kam Marcin zum Einsatz - und erhielt dafür pro Monat nur ungefähr 1200 Franken Lohn.

    Das Magazin - Die billigen Polen von Sursee

    Marcin, verheiratet, ein Kind, reiste von Polen in die Schweiz: hier wurde er als Billigarbeiter auf einer Grossbaustelle bei Sursee eingesetzt.

    1200 Franken Monatslohn, rund 60 Arbeitsstunden pro Woche, schlafen in überbelegten Zimmern: Marcin erzählt seine Geschichte - von Polen bis nach Sursee. Er erzählt über die miesen Tricks der Vermittlerfirmen und über die Lösung, die nun in seinem Fall zustande kommen dürfte.

    Marian Balli

  • Würenlos/AG: Hier sei mit einer zunehmenden Zahl von Einbrüchen zu rechnen, sagt die Aargauer Kantonspolizei.

    AG: Die offensive Aargauer Kantonspolizei

    Verschiedene Polizei-Korps in der Schweiz nutzen oder testen die Software «Precobs». Damit lasse sich vorhersagen, wann und wo künftig Einbrüche stattfinden könnten.

    Die Stadtpolizei Zürich ist zufrieden, sie setzt die Software ein, um Schwerpunkte zu bilden bei der Patrouillen-Tätigkeit der Polizistinnen und Polizisten. Der Kanton Aargau geht nun einen Schritt weiter: in einer Medienmitteilung warnt die Kantonspolizei vor vermehrten Einbrüchen, die in der Gemeinde Würenlos verübt werden könnten. Hilft das bei der Verbrechensprävention oder macht es die Leute nur verrückt?

    Mario Gutknecht

  • Gespräche gegen Gewalt: ein neues Modell im Kanton Bern.

    BE: Gespräche helfen gegen häusliche Gewalt

    Bei häuslicher Gewalt nehmen im Kanton Bern die Regierungsstatthalter seit kurzem eine spannende Stellung ein: Gewalttäter, gegen die kein Strafverfahren eröffnet wird, werden vom Regierungsstatthalter zum Gespräch eingeladen. So soll die Wiederholungsgefahr vermindert werden.

    Das funktioniere nicht schlecht qua seiner Autorität könne er den einen oder anderen Täter schon zum Umdenken bewegen, sagt Berns Regierungsstatthalter Christoph Lerch. Präventionsexperten beobachten das Berner Modell mit Interesse.

    Thomas Pressmann

  • Der «golden eye jump» von der Staumauer im Verzasca-Tal.

    TI: Die mutigen Frauen vom Verzasca-Tal

    Im Sommer sind Herr und Frau Schweizer gerne draussen: viele suchen Entspannung, immer mehr Menschen suchen aber auch den Kick. Weltberühmt und berüchtigt: der Bungee-Sprung von der Verzasca-Staumauer im Tessin.

    Was James Bond im Film «Goldeneye» getan hat, tun seit Jahren auch viele Privatpersonen. Unsere Tessin-Korrespondentin war dabei und hat herausgefunden, weshalb sich zögernde Frauen einfacher zum Sprung motivieren lassen, als zögernde Männer.

    Karoline Thürkauf

Moderation: Christoph Studer