Das Magazin: Die Lehren aus dem Fall Carlo Conti

  • Samstag, 11. Januar 2014, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 11. Januar 2014, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 11. Januar 2014, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 12. Januar 2014, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Beiträge

  • Carlo Conti hat seinen Rücktritt angekündigt: der Basler Gesundheitsdirektor stolperte über mangelhaft verbuchte Honorare

    Das Magazin: Die Lehren aus dem Fall Carlo Conti

    Der angekündigte Rücktritt von CVP-Regierungsrat Carlo Conti ist der vorläufige Höhepunkt der Affären um die beiden Basler Kantonsregierungen und ihre Nebeneinkünfte.

    Warum werden diese Fälle gerade jetzt publik? Antworten auf diese und andere Fragen gibt  eine Expertin für gute Staatsführung: Gretta Fenner Zinkernagel leitet das Basel Institute for Governance.

    Gaudenz Wacker

  • Edwin Zeiter will sich weiterhin für die Eigenständigkeit seines kleinen Dorfes einsetzen

    Vier Jahrzente als Gemeindepräsident sind nicht genug

    Seit 40 Jahren ist Edwin Zeiter Gemeindepräsident - so lange, wie niemand sonst im Wallis. Er steht der Gemeinde Bister vor, mit 30 Einwohnern die kleinste im ganzen Kanton. Und damit Bister eigenständig bleiben kann, will Edwin Zeiter auch künftig im Amt bleiben.

    In einer kleinen Gemeinde müssten alle Verantwortung übernehmen, und er habe sich an die Aufgabe gewöhnt.

    Reinhard Eyer

  • Drum prüfe, wer sich (ewig) bindet: Ehekurs statt Bibel für Reformierte im Aargau

    AG: Ehekurs statt Bibel für Reformierte

    Bisher schenkte die reformierte Aargauer Landeskirche Hochzeitspaaren eine Bibel. Weil die aber nur im Schrank verstaube, bieten die Reformierten den Heiratswilligen nun einen Kurs an. Es geht unter anderem darum, wie man eine anständige Ehe führt.

    Aber auch ein Dinner zu zweit steht auf dem Programm. Die Kirche will so die Bindung zu ihren Mitgliedern festigen.

    Alex Moser

  • Das Sealife in Konstanz: eine besondere Volkszählung gleich «ennet» der Grenze

    Eine (nasse) Volkszählung der anderen Art

    Im Grossaquarium Sea Life in Konstanz an der Grenze zur Schweiz leben über 3000 Tiere in 30 Becken. Allein bei den Fischen sind es rund 150 verschiedene Arten, dazu kommen zahlreiche weitere Tiere.

    Sie alle werden gegenwärtig gezählt: Taucher steigen ins Aquarium und freiwillige Helfer schauen von der anderen Seite der Glasscheibe, dass sich niemand verzählt.

    Sascha Zürcher

Moderation: Thomas Heeb