Das Magazin - Kein Kuschelkurs im Jugendgefängnis

  • Samstag, 15. November 2014, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 15. November 2014, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 15. November 2014, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 16. November 2014, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Beiträge

  • Uitikon/ZH: Das modernste Jugendgefängnis der Schweiz - im Bild die Sporthalle.

    Das Magazin - Kein Kuschelkurs im Jugendgefängnis

    In Uitikon-Waldegg steht das modernste Jugendgefängnis der Schweiz. In den letzten Jahren wurde der Betrieb für 39 Millionen Franken renoviert. Ein Rundgang durch die erneuerte Anstalt zeigt: Kuschel-Strafvollzug ist das nicht, was da geboten wird.

    Die Räumlichkeiten sind kühl und grau gehalten, das gemeinsame TV-Programm wird von der Anstaltsleitung bestimmt und auch die Zellen vermitteln nur wenig heimelige Stimmung.

    Katrin Hug

  • «Schwimmen im Geld» - Aargau-Korrespondent Alex Moser hat es ausprobiert.

    AG: Schwimmen im Geld - ein Selbstversuch

    Dagobert Duck macht es täglich und viele träumen davon: vom Bad im Geld. Das Magazin von Regional Diagonal hat diesen Traum verwirklicht und den Beitragsautor ins Geldbad geschickt.

    Dabei stellten sich auch ganz praktische Fragen: kann man wirklich schwimmen im Geld? Geht man unter oder taucht man gar nie mehr auf? Das Experiment geschah im Zusammenhang mit der neuen Ausstellung «Geld jenseits von gut und böse» im Stapferhaus Lenzburg.

    Alex Moser

  • Von 1996 bis 2014 auf fantastischer Reise - nun ist das Portemonnaie eines Briten plötzlich wieder aufgetaucht.

    GR: Die fantastische Reise eines britischen Portemonnaies

    Wie geht das? 1996 hatte ein Engländer im Zug zwischen Zürich und Chur sein Portemonnaie verloren. 18 Jahre später ist der Geldsäckel wieder aufgetaucht unversehrt, mit allen Ausweisen des Besitzers.

    Das Erstaunliche: nicht der Gletscher hat das Fundstück freigegeben nein, gefunden wurde es in einem Einkaufszentrum in Chur. Eine fantastische und etwas skurille Geschichte, auch für das Fundbüro in Chur.

    Sascha Zürcher

  • Regierungsräte in Neuenburg: die Wahl geschieht an der Urne, die Abwahl vielleicht bald im Parlament.

    NE: Absetzung von Regierungsräten - Lehren aus der Vergangenheit

    «Lex Hainard», so heisst inoffiziell die Vorlage, über die die Neuenburgerinnen und Neuenburger am 30. November abstimmen werden. Es geht um die Frage, ob das Kantonsparlament künftig fehlbare Regierungsmitglieder absetzen kann. Drei Viertel der Stimmen wären nötig.

    Allerdings, Erfahrungen aus anderen Kantonen zeigen, wirklich benutzt wird diese Möglichkeit selten. Die Frage steht deshalb im Raum: ist die neue Regelung ein «Papiertiger» oder ein Instrument querköpfige Regierungsmitglieder zu disziplinieren?

    Thomas Gutersohn

  • Das Fest für die neue Landrats-Präsidentin in Diegten/BL: Myrta Stohler erhielt nur ein Sechstel des Budgets für ihre Feier.

    BL: Die halbe Feier für die neue Landratspräsidentin

    5‘000 Franken betrug das Budget für das Fest der neuen Landratspräsidentin im Kanton Baselland. Nicht gerade viel, könnte man meinen. Doch, der reduzierte Beitrag kommt nicht von ungefähr. Myrta Stohler hat die Nachfolge ihrer zurückgetretenen Parteikollegin Daniela Gaugler angetreten.

    Und weil deren Fest zur Wahl auf den Präsidentinnen-Stuhl bereits bezahlt war, blieb für ihre Nachfolgerin eben nicht mehr viel übrig.

    Marlène Sandrin

Moderation: Christoph Studer