Das Magazin - Luzern spielt Beethoven auf Laubsägeholz

  • Samstag, 5. September 2015, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 5. September 2015, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 5. September 2015, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 6. September 2015, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Beiträge

  • Die Lucerne Festival Academy spielt auf Baumarkt-Instrumenten

    Das Magazin - Luzern spielt Beethoven auf Laubsägeholz

    Die «Lucerne Festival Academy» spielte im Konzertsaal des KKL Luzern die fünfte Sinfonie von Beethoven auf selbst gebauten Instrumenten des Basler Künstlers Johannes Willi. Geigen aus Laubsägeholz, Blasinstrumente aus Kupfer. Die «Humor»-Version von Beethovens Fünfter tönt schräg.

    Beat Vogt

  • Wohnen in der Kalkbreite - dem spannendsten Wohnexperiment

    Wie Leben in der Zürcher Kalkbreite geht

    Seit rund einem Jahr wohnen, leben und arbeiten rund 240 Menschen in der Siedlung Kalkbreite. Die Genossenschaft wurde als spannendstes Wohnexperiment des Landes gerühmt.

    Haben sich die neuen Formen, wie beispielsweise das Wohnen im «Cluster», bewährt und stimmt das heutige Leben dort mit den Zielen noch überein?

    Sabine Meyer

  • Die Recyclingfirma Thommen mitten in Kaiseraugst

    Kaiseraugst (AG) wächst sich Probleme

    In Kaiseraugst kommen sich Wachstum und alteingesessene Wirtschaft in die Quere. Seit 60 Jahren rezikliert die Firma «Thommen» Metall, Eisen, Autos. Früher war das kein Problem, da die Firma ausserhalb von Kaiseraugst lag.

    Doch nun ist die Gemeinde derart gewachsen, dass sich Kaiseraugst die Firma einverleibt hat und die Schreddermaschinen nun im Dorf drin ihre laute Arbeit verrichten. Lärm und Staub verärgern die Anwohner, das Wachstum der Gemeinde hat Probleme geschaffen.

    Alex Moser

  • Ina Gartmann - Leiterin der Heilsarmee-Regionalstelle Bolligen

    Asylhilfe muss machbar sein - die Hürden bei der Wohnungssuche

    Sachliche Argumente und Emotionen passen in Asylfragen nicht immer zusammen. Manch einer möchte sein Haus für Flüchtlinge öffnen. Manch ein Haus scheint vordergründig geeignet. Doch sehr oft sind die Hürden hoch, die Wege lang und der Wille zwar da, aber nicht mehr.

    Denn, Flüchtlinge unterbringen ist keine einfache Aufgabe, wie ein Beispiel aus dem Kanton Bern zeigt.

    Brigitte Mader

  • Catch a Car Auto beim Basler Flughafen

    Basel zeigt wie Auto-Teilen geht

    Per Handy lässt sich das Auto orten, 120 Fahrzeuge stehen in der Stadt Basel fahrbereit. Man kann einsteigen, fahren und das Auto auf einem beliebigen Parkplatz abstellen. Bei «Catch-a-Car» gibt es keine Rückfahr-Pflicht an einen bestimmten Standort.

    Das Modell ist in Basel so erfolgreich, dass es mit Sicherheit in weitere Städte exportiert wird.

    Patrick Künzle

Moderation: Matthias Baumer