Das Magazin - Möhlin will nicht mehr wachsen

  • Samstag, 3. Dezember 2016, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 3. Dezember 2016, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 3. Dezember 2016, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 4. Dezember 2016, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Beiträge

  • Der Gemeindepräsident nimmt Stellung zum Wachstum.

    Das Magazin - Möhlin will nicht mehr wachsen

    Die Aargauer Gemeinde Möhlin ist in den letzten Jahrzehnten extrem gewachsen. Vom Bauerndorf zur Stadt mit 11‘000 Einwohnern. Das passt den Menschen da gar nicht. Darum haben sie vor 6 Jahren beschlossen, dass die Gemeinde das Wachstum drosseln muss. Das ist allerdings sehr schwierig.

    Mario Gutknecht

  • Begegnunszonen sind für Eigenmann kein «linkes» Thema.

    BL: Wie man als Bürgerlicher von Links gewählt wird

    Die Bürgerlichen mussten am Wochenende bei den Wahlen Niederlagen einstecken. In Basel, in Bern und in St. Gallen. Überall setzten sich die Linken durch. Wie man als Bürgerlicher bei einer urbanen, eher linken Wählerschaft ankommt, zeigt das Beispiel von Markus Eigenmann.

    Der FDP-Politiker ist Gemeindepräsident in Arlesheim und verrät sein Erfolgsrezept.

    Patrick Künzle

  • Anik Thaler besucht in Bern das Gymnasium.

    BE: Überraschender Wahlerfolg für junge Grüne in Muri

    Muri bei Bern ist eine reiche, steuergünstige, bürgerliche Gemeinde. Eigentlich. Am Wochenende wurden aber gleich drei junge Frauen der Grünen ins Gemeindeparlament gewählt. Die Sektion der Grünen wurde in Muri erst im Oktober gegründet.

    Warum der steile Aufstieg dieser jungen Frauen aus dem linken Lager? Das fragten wir eine der Gewählten, die 18-jährige Anik Thaler.

    Brigitte Mader

  • Der Pavillon der Amerikaner an der Expo in Mailand.

    TG: Baufirma Nüssli braucht Geduld mit Amerika

    Die Geschichte hat Schlagzeilen gemacht: Die USA schulden der Thurgauer Firma Nüssli über 13 Millionen Dollar. Für den Bau ihres Pavillons an der Weltausstellung in Mailand. Seit einem Jahr warten die Thurgauer auf ihr Geld. Nun haben sie den Bundesrat und die Diplomatie eingeschaltet.

    Diese Geld-Eintreiberei sei ein schwieriges Unterfangen, sagt der langjährige Botschafter Daniel Woker.

    Sascha Zürcher

Moderation: Sandra Schönenberger