Das Magazin – Rezepte für eine besser besuchte Landsgemeinde

  • Samstag, 26. Mai 2018, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 26. Mai 2018, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 26. Mai 2018, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 27. Mai 2018, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Beiträge

  • Gut besucht ist relativ: Die Stimmbeteiligung an der Glarner Landsgemeinde ist tief.

    Das Magazin – Rezepte für eine besser besuchte Landsgemeinde

    Die Stimmbeteiligung bei Landsgemeinden ist tief. Auch im Kanton Glarus. Dort ist sie aber noch viel tiefer, als bislang angenommen – laut einer Studie liege sie bei zehn Prozent. Da sind Massnahmen gefragt, finden die Studienautoren: So sei etwa die Landsgemeinde komfortabler zu gestalten.

    Jonathan Fisch

  • Die Justizvollzugsanstalt Lenzburg: Neu auch mit Telemedizin.

    Telemedizin im Gefängnis

    Im Kanton Aargau gibt es seit zwei Jahren keine Amtsärzte mehr. Die waren im Pikettdienst organisiert und unterstützten vor allem die Justiz. Von der Einstellung dieses Dienstes war auch das Gefängnis Lenzburg betroffen.

    Dort hat man sich aber zu helfen gewusst und eine Alternative gefunden: die Sprechstunde via Bildschirm. Und es zeigt sich: Das System Telemedizin funktioniert auch hinter Gittern. Offenbar so gut, dass sich nun auch andere Kanton dafür interessieren.

    Alex Moser

  • Hans Ryser beim Stadtrundgang mit der Berner Konfirmandenklasse.

    Stadtrundgang mit Randständigen

    Das Strassenmagazin «Surprise» feiert Jubiläum. Seit 20 Jahren wird es in verschiedenen Städten von Randständigen verkauft.

    Vor fünf Jahren lancierte der Verein ein zusätzliches Angebot: In Zürich, Basel und seit Kurzem auch in Bern werden «soziale Stadtrundgänge» organisiert: Die «Surprise»-Verkäufer führen an Orte, wo Obdachlose schlafen, ermöglichen einen Blick in die Gassenküchen und Notschlafstellen. In Zürich hat sich eine Berner Konfirmandenklasse auf einen solchen Rundgang begeben und dabei die andere Seite der reichen Stadt kennengelernt.

    Christoph Brunner

  • «Meat and Greet» - der Foodtruck der beiden Basler Jungunternehmer.

    Freiere Fahrt für «Food Trucks»

    Burger, Thai, Vegetarisch, alles aus der mobilen Küche, dem «Food Truck». In Basel will die Regierung fahrende Verpflegung an mehreren öffentlichen Standorten erlauben. Bis vor Kurzem war das noch anders – «Food Trucks» waren nur auf Privatgrund geduldet.

    Das hat auch den Jungunternehmern Bojan Hofmann und Manuel Eberle das Leben schwergemacht. Mit ihrer Burger-Bude erlebten sie die strengen Regeln am eigenen Leib. Just diese beiden haben dann vermutlich massgeblich zur «Liberalisierung» beigetragen. Ein Auftritt in der TV-Sendung «Bumann, der Restauranttester» habe ihnen die Türen geöffnet.

    Marlène Sandrin

Autor/in: Vera Deragisch